GoPro Hero 5 und Drohne: Die Highlights der GoPro-Keynote

Was zeigt GoPro? Live-Stream und Highlights der Keynote zur Hero 5 Gibt es heute die GoPro Hero 5 und die langersehnte Drohne Karma zu sehen? Verfolgen Sie die Keynote von GoPro im Live-Stream bei COMPUTER BILD. © Copyrights: GoPro, razihusin - Fotolia.com

GoPro zeigte auf der Keynote sowohl die GoPro Hero 5 als auch die Drohne Karma. COMPUTER BILD fasst die Highlights der Keynote zusammen.

GoPro lud am Abend zum Event in die USA nach Squaw Valley ein ? einem idyllischen Ski-Ort in Kalifornien. Hier gab es nicht nur große Berge zu sehen und malerische Seen, sondern auch neue GoPro-Geräte: Der Action-Cam-Pionier stellte mit der GoPro Hero 5 den lang erwarteten Nachfolger der Hero 4 vor, außerdem seine erste Kamera-Drohne. COMPUTER BILD ist live vor Ort und versorgt Sie mit frischen Infos und ersten Eindrücken.

21 Kameras

Zu den Top-Modellen

GoPro Hero 5 in zwei Versionen

Wie bereits beim Vorgänger bietet GoPro seine Hero 5 in zwei Versionen an: Die GoPro Hero 5 Black (399 US-Dollar, umgerechnet 357 Euro) und die GoPro Hero 5 Session (299 US-Dollar, umgerechnet 267 Euro). Und wie zuvor ist die Black das Top-Modell: Sie kommt entgegen einigen Spekulationen nicht mit 8K, sondern nur mit 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde. Bilder schießt sie mit 12 Megapixeln. Außerdem ein nettes Feature: Während die Kamera an der Ladestation hängt, lädt sie Bilder und Videos auf Wunsch automatisch in eine Cloud. Hierfür muss der Nutzer allerdings Mitglied bei GoPros neuem, kostenpflichtigem Premium-Service GoPro PLUS sein. Zur Steuerung hat sie auf der Rückseite ein 2-Zoll-Display. Die GoPro Hero Session hingegen ist ein etwas günstigeres Modell, das ein paar Funktionen der Hero 5 Black vermissen lässt: Sie schießt Fotos etwa nur mit 10 Megapixeln, Extras wie ein GPS-Sensor oder Fotos im RAW-Format fehlen.

8 Bilder

Zur Bildergalerie

» GoPro Hero 5: Alle Infos und erste Eindrücke

GoPro Karma: Faltbare Mini-Drohne

Seit 2014 wabern immer wieder Gerüchte um eine GoPro-Drohne durch das Netz, heute ist es offiziell: Karma kommt! GoPros Mini-Drohne ist kompakt, faltbar und soll so mühelos in den mitgelieferten Rücksack passen. Der Steuerungs-Controller erinnert ein wenig an ein Gamepad und hat ein Display ? Karma benötigt entsprechend kein separates Tablet oder Smartphone, um das aktuelle Bild anzuzeigen. Nett: Den Kamera-Stabilisator nimmt der Nutzer auf Wunsch einfach ab und nutzt ihn auch für Aufnahmen am Boden. Preis: ab 799 US-Dollar (umgerechnet 715 Euro).

10 Bilder

Zur Bildergalerie

» GoPro Karma: Alle Infos und erste Eindrücke

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Welcher Action-Cam-Hersteller ist Ihr Favorit?

 

zur Online-Rezension Info